Manuelle Lymphdrainage


Die Wirkungsweise der manuelle Lymphdrainage ist breit gefächert. Sie dient hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme, Beine).

 

Was ist manuelle Lymphdrainage?

Eine sanfte Behandlungstechnik, bei der durch kreisförmige Verschiebetechniken Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben wird.


Wie wirkt manuelle Lymphdrainage?

Durch Anregung des Lymphflusses werden Eiweißkörper aus dem Gewebe geleitet. Die Gewebespannung verringert sich. Der Zellstoffwechsel kann wieder normal arbeiten. Die Abwehrlage des Gewebes verbessert sich. Dadurch werden Schmerzen verringert und Heilungsprozesse deutlich beschleunigt.



Anwendungsgebiete

  • Lymphstauungen/Lymphödeme nach Brustoperationen, Prostata-Operationen
  • Ödeme bei rheumatischen Erkrankungen
  • Schwellungen nach Verletzungen
  • Schwellungen nach Operationen
  • Migräne
  • Strahlenschäden